Montag, 21. Oktober 2013

Quitten erst Deko dann Marmelade

Eine liebe Kollegin hat mir dieses Jahr mal wieder Quitten aus dem Garten ihrer Mutter mitgebracht. 

Ich habe mich total gefreut, denn ich liebe meine selbstgemachte Quittenmarmelade und da ich letztes Jahr keine Quitten bekommen habe, war wohl kein gutes Quittenjahr, sind meine Vorräte aufgebraucht und es ist wunderbar, dass ich den Vorrat wieder auffüllen kann. 






 

Da ich nicht sofort die Zeit und Lust hatte sie zu verarbeiten haben sie ein paar Tage meine Herbstdeko bereichert, denn irgendwo musste ich sie ja auch aufbewahren.  ;-)






Jetzt am Wochenende wurden sie allerdings endlich zu Quittenmarmelade verarbeitet. Häufig findet man ja auch Rezepte für Quittengelee, aber mangels Entsafter gibt es bei mir immer Quittenmarmelade.  Und zwar nach diesem Rezept:


Quittenmarmelade mit Vanille und Zimt

3 kg Quitten 
3kg Gelierzucker 1:1 
1 Vanillestange
1 Zimtstange 
1 Esslöffel Zucker

Die Quitten waschen, Stiel und Blütenansätze entfernen, vierteln und entkernen. Die Quitten können, brauchen aber nicht unbedingt geschält zu werden ( ich hab´s gemacht). Früchte in einen großen Topf geben und soviel Wasser hinzufügen, bis sie bedeckt sind. Ausgeschabte Vanillestange, Zimtstange und 1 Esslöffel Zucker zugeben. (Alternativ zur Zimtstange, eine Messerspitze Zimtpulver)
Aufkochen und ca. eine dreiviertel Stunde weiter köcheln lassen, bis die Masse breiig ist. Zimt- und Vanillestange entfernen und das Obst pürieren. Den gewonnen Brei abmessen und mit der gleichen Menge Gelierzucker vier Minuten kochen.  Heiß in saubere Gläser füllen.






Es sind einige Gläschen zusammengekommen und so habe ich ein paar Gläschen wieder aufgehübscht und habe so schnell ein prima Mitbringsel zur Hand, denn Quitten-marmelade gibts hier bei uns in der Gegend gar nicht so oft.


Diese kommen schon mal zum My Monday Mhhhhhh zu den anderen Leckereien.
Meine Quittenmarmelade ist mein Herzblutprojekt im Oktober. Bei blick7 werden noch mehr Projekte zum Thema
"Herbstliebe" gesammelt.  
Bei Manjamade  geht es in  ihrer Photochallange diesmal um
"Herbstgenuss". Auch da passen meine Quitten prima hin, finde ich, und deshalb nehme ich in diesem Monat auch zum ersten Mal an der Photochallange teil.
                                                                    
                                                Andrea

Kommentare:

  1. Danke für dieses Rezept. Nach den Äpfel sind nun bei mir auch QuitTen dran. Aber erst mache ich noch so ein schönes Herbst-Quittendeko wie du ;.)
    LG,
    Frau Sepia

    AntwortenLöschen
  2. Du scheinst ja jetzt wieder einen leckeren Jahresvorrat zu haben. Und selbstgemachte Mitbringsel sind das Allerbeste, finde ich! Schön, dass Du Dich in die Herzblutgalerie eingereiht hast! Ich freu mich. LG, Annette

    AntwortenLöschen
  3. mmmhhh.. jaaaa!
    Quittenmarmelade ist die Feinste, die es gibt! Ich habe meine auch schon eingekocht- in einer riesigen Menge, damit sie bis zum nächsten Herbst reicht!
    Herzlich Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das passt ja prima zu meiner "Woche der Quitte". Wir haben einen alten Baum im Garten, der uns immer mit reicher Ernte beschenkt und die will verarbeitet werden. Ich hole dann immer erst mal den Entsafter aus dem Keller und produziere literweise Quittensaft für Gelee, setzte Likör an oder backe Kuchen, wie du heute bei MMM siehst. Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  5. mhhhhhhhh, quittenmarmelade! lecker! ich liiiiiiebe Quitten und hätte sogar einen Entsafter....nur leider schon seit 2jahren keine Quitten mehr. alles gerodet. leider!
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  6. Überall Quitten, nur leider noch nicht bei mir dieses Jahr. Da muss ich mich doch mal ranwagen. Deine Marmelade klingt lecker!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Als Deko gefallen sie mir erstmal viel besser! ;) Das sieht echt toll aus, in der Vase!!!
    Probiert habe ich die Marmelade aber auch noch nie ;)

    LG Judith

    AntwortenLöschen
  8. Sehen super aus als Deko deine Quitten. Ich selbst habe noch nie Quittenmarmelade selbst gemacht...
    Übrigens deinen Blogtitel finde ich so schön...er hat mich sofort angesprochen, darum lass mich gerne bei dir nieder und schaue mich ein wenig auf deinem Blog um...
    Liebe Grüsse
    sarah

    AntwortenLöschen